Der alte Mann und die alte Frau

Es waren einmal ein alter Mann und eine alte Frau, die hatten keine Kinder. Sie hatten ausge-macht, daß keiner ohne den anderen sterben soll-te, und wenn einer stürbe, sollte sich der andere mit in den Sarg legen.
Eines Tages starb die Frau, und ihr Mann bestellte einen Sarg, in den zwei Menschen hinein-passen sollten. Alle Leute wunderten sich über den alten Mann, weil er einen solchen Sarg bauen ließ. Aber der Sarg wurde so breit gemacht, daß zwei darin Platz hatten. Man legte die alte Frau in den Sarg und brachte sie auf den Friedhof. Ihr Mann ging mit. Der Pope tat alles Notwendige, man ließ die Alte in die Grube hinunter; da stieg der alte Mann mit hinein, um sich zu ihr zu legen.
Da sagten alle Leute zu ihm: „Warum steigst du Dummkopf mit in die Grube?“
Er aber sagte: „Weil wir es so ausgemacht ha-ben. Wenn sie stirbt, klettere ich lebendig mit hinein, und wenn ich gestorben wäre, hätte sie es getan.“
Da sagte der Pope: „Rührt ihn nicht an, soll er bis morgen liegenbleiben. Man braucht den Sarg ja noch nicht einzugraben.“
Die Leute liefen ins Dorf zurück und gingen auseinander. Der alte Mann lag dort und lag, da sah sah er um Mitternacht eine Schlange in den Sarg kriechen. Sie kroch hinein und bekam Kinder, aber diese Kinder waren alle tot. Dann lief sie fort und holte irgendein Grashälmchen. Sie rieb ein Kind damit ein, und es wurde lebendig, dann rieb sie das nächste ein, und es wurde auch lebendig. Und so erweckte sie alle wieder zum Leben. Da nahm der alte Mann der Schlange das Hälmchen weg und rieb seine Frau damit ein. So wurde auch sie lebendig. Sie gingen nach Hause und lebten weiter zusammen.
Sie lebten eine Weile miteinander, da dachte sich der Alte etwas aus: „Ich werde einmal aus-probieren, ob sich die Alte mit in den Sarg legt.“ Er stellte sich tot, und die Alte weinte, weil es ihr leid tat, lebendig in den Sarg steigen zu müssen. Sie dachte: Vielleicht ist er gar nicht tot. Ich wer-de ihm mal kochendes Wasser auf die Augen gie-ßen.
Als sie das kochende Wasser brachte, sprang der Mann schnell auf und begann sie zu schlagen. „Habe ich dir denn kochendes Wasser auf die Augen gegossen?“ Er schlug sie ganz mörderlich, aber danach vertrugen sie sich wieder und lebten weiter zusammen. Sie sollen jetzt noch leben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 + sechs =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>